Beratung

Beratung

In Zeiten rückläufiger Anzeigenumsätze nimmt der Vertrieb einen immer größer werdenden Stellenwert am wirtschaftlichen Erfolg einer Zeitschrift ein.

Ein starker Nationalvertrieb erhöht die Chance, eine optimale Marktdurchdringung zu erzielen, um somit die angestrebte Zielgruppe unmittelbar und ohne Streuverluste erreichen zu können. Dabei ist die Qualität der Beratungskompetenz Ihres Vertriebspartners von zwei wesentlichen Faktoren abhängig:
 

  • Zum einen vom Account Manager, der Ihnen als Ratgeber mit seiner fundierten Ausbildung, seinen profunden Marktkenntnissen und langjährigen Erfahrungen zur Seite steht. Dabei entwickelt er für Sie individuelle Vertriebsstrategien, die er im Anschluss mit Ihnen gemeinsam realisiert.
  • Zum anderen von der ganzheitlichen Bandbreite vertrieblicher Instrumentarien, auf die der Account Manager dabei zurückgreifen kann, die ihn bei seiner täglichen Arbeit vollumfänglich unterstützt.  


Die Kombination dieser leistungsstarken Komponenten soll Ihnen stets das sichere Gefühl geben, den Markt mit all seinen wechselnden Herausforderungen optimal bedienen zu können.

Wir als MZV haben durch unsere über 30-jährige Erfahrung diese beiden Komponenten optimal aufeinander abstimmen können, um Ihnen höchste Qualität bei der täglichen Vertriebsarbeit zu bieten.

 

Genaue Kenntnis des Marktes

Die permanente allgemeine Marktbeobachtung ist genauso unerlässlich wie die genaue Definition des weiteren und engeren Wettbewerbsumfeldes, in dem sich die eigene Zeitschrift befindet. Daten wie Erscheinungsweise, Verkaufspreis, Verkaufsförderung, Werbung und Auflagenhöhe der Wettbewerber sind wichtige Faktoren, die die eigenen verlegerischen Entscheidungen beeinflussen können. 

Welche Verkaufsergebnisse haben die Konkurrenten erzielt und mit welchen Verteilergrößen wurde dieser Erfolg umgesetzt? Daten, die in der heutigen Zeit von stark fragmentierten Zeitschriften-Segmenten von zunehmender Bedeutung sind.

Welche IVW-Strategien werden verfolgt und mit welchen Vertriebssparten operiert der Wettbewerber?

Wir sind in der Lage den Vertriebsmarkt so transparent zu gestalten, dass Sie aus den gewonnenen Erkenntnissen durchaus in die Lage versetzt werden, auch von Wettbewerbern zu lernen bzw. auf bestimmte Veränderungen des Marktes flexibel und rechtzeitig zu reagieren.

Exakte Bestimmung der Zielgruppe und deren Wünsche

Die genaue Kenntnis der Zielgruppe und deren Wünsche stellt ein weiteres Kriterium dar, um nicht nur die richtige Ansprache und den notwendigen Themenmix zu finden, sondern auch die spezifische Grundgesamtheit der eigenen Zeitschrift zu definieren.

Wen will man erreichen und was für ein Potential lässt sich daraus verkäuferisch ableiten? Fragen, die eine ausgewogene Wirtschaftlichkeit von Beginn an bestimmen können.

Die angestrebte Zielgruppe lässt sich ahhand von soziodemografischen Merkmalen, Milieus und deren Interessen abgrenzen. Je genauer die Definition der Zielgruppe, desto weniger Streuverluste sind zu erwarten.

Darüber hinaus ergeben sich zusätzlich, bedingt durch ständige wirtschaftliche Zwänge, Veränderungen im Bereich des Käuferverhaltens. Wir beobachten diese Veränderungen am POS fortwährend und nehmen diese wahr. So versetzen wir Sie in die Lage, stets die richtigen Entscheidungen für Ihr Produkt treffen zu können.

Optimale Positionierung der Zeitschrift am Markt

Um auch die zuvor ermittelte und angestrebte Zielgruppe im Zeitschriftenregal am Point of Sale (POS) optimal zu erreichen, ist es unabdingbar, die eigene Zeitschrift auch unter Berücksichtigung des vorher definierten Wettbewerberumfeldes auszurichten.

Entscheidungen zu USP, inhaltlichem Aufbau, Verkaufspreis, Erscheinungsintervall und Platzierung im Regal sind maßgeblich und auch unter Berücksichtigung der aktuellen Wettbewerber zu treffen.

Je besser die inhaltliche Abgrenzung und je deutlicher der USP, desto mehr Chancen eröffnen sich für das Objekt am Markt.

Qualität setzt sich langfristig durch.

Titelseitengestaltung (aus vertrieblicher Sicht)

Die Titelseitengestaltung ist eine elementare und anspruchsvolle Aufgabe. Es gilt, die künstlerisch-gestalterischen Elemente des Layouters mit den aus vertrieblicher Sicht relevanten Standards zu verbinden.

Das Cover stellt letztendlich die Verpackung des Produktes dar. Je interessanter, spannender und nicht zuletzt auffälliger diese Aufgabe gelöst wird, desto mehr trägt diese Mischung zur Unterstützung des eigenen USP bei. Unsere langjährigen Erfahrungen leisten hier in der Beratung einen wichtigen Beitrag, um den Mix aus den folgenden Elementen möglichst zielgruppenaffin zu gestalten:
   

Beratung

  • Auswahl des richtigen Titels
  • Größe und Gestaltung des Titellogos
  • Coverlines
  • Bildauswahl
  • Farbgestaltung
  • Zusatznutzen
  • Störer, Flappen oder Einleger

Steuerung und Marktausschöpfung

Um den kreativen und anspruchsvollen Ansätzen nicht nur aus verlegerischer Sicht zu entsprechen, sondern diese bereits geleistete Qualität auch in den nachfolgenden Prozessen aufrecht zu erhalten, ist ein verlässlicher Partner wie MZV unabdingbar. Die heutigen Ansprüche an den Vertrieb sind gerade bei rückläufigen Anzeigenumsätzen umso höher.

Die richtige Menge am richtigen Ort zum richtigen Zeitpunkt - dies sind längst keine Schlagworte mehr, sondern erklären unsere hohen Ansprüche an die tägliche Vertriebsarbeit. Denn Ihre Wirtschaftlichkeit steht stets im Fokus unseres Handelns. Die bereits in der Vergangenheit ergriffenen vertrieblichen Maßnahmen müssen ständig hinterfragt und optimiert werden.

Wir sind in der Lage, zu jedem Zeitpunkt wichtige Informationen zum Objekt und dessen Umfeld zu liefern. Koppelkaufanalysen, Geschäftsartenanalysen, Potentialanalysen, titelbezogene Marktausschöpfungsdaten und Titelrestschwankungen sind nur einige Standards, die eine elementare Grundlage für vertriebliche Strategien bilden. Ziel ist es, bestehende Vertriebsstrukturen regelmäßig zu überdenken und zu optimieren.

Werbung und Verkaufsförderung

„Auf Werbung hat kein Verbraucher dieser Welt gewartet. Also muss man es schaffen, diese Ablehnungshaltung zu durchbrechen und trickreich, durch Charme, durch Witz, durch Klugheit die Leute zu fesseln.“ (Holger Jung)

In der konsequenten Fortführung der Vermarktung von Zeitschriften ist und bleibt auch weiterhin die Werbung sowie Verkaufsförderung am POS ein adäquates Mittel, um sich gegenüber dem unmittelbaren Wettbewerb abzuheben. Dabei kommt es nicht unbedingt auf teure TV-Werbung an, sondern vielmehr auf abgestimmte und effiziente Koordination einzelner Elemente, die zu einem vorher definierten Marketingbudget passen. Auch hier gilt es, sich zunächst auf die Kernabsatzsparten zu konzentrieren.

Als Premium-Dienstleister ist es für uns selbstverständlich, auf die individuellen Ansprüche der Verkaufsförderung einzugehen, um die vorhandenen Mittel möglichst ohne Streuverluste einzusetzen. Wichtiges Feedback in Form einer Erfolgskontrolle sollen zum Abschluss der Aktion Hinweise auf eventuelle zukünftige Planungen und Entscheidungen geben.

Enge Betreuung und Information der Handelspartner

Um das eigene Objekt nicht nur in das Bewusstsein der Verlagsmitarbeiter zu rufen, sondern auch die anschließenden Handelspartner wie Grosso, Einzelhandel und Bahnhofsbuchhandel, muss ein ständiger Austausch zwischen den genannten Handelsstufen gewährleistet sein.

Der Vertrieb sollte optimalerweise über einen kompetenten Außendienst verfügen, der durch regelmäßige Besuche in den angeführten  Bereichen beste Kontakte pflegt. So können Philosophien, Werbebotschaften und geplante Aktionen unmittelbar und direkt weitergegeben werden. Der Außendienst versteht sich praktisch als Sprachrohr oder verlängerter Arm bis in den Handel hinein.

Zukunftsorientiertes Informationsmanagement

Planen heißt auch Kontrolle!

Unsere vertriebliche Arbeit endet nicht mit dem Erscheinen des Heftes zum Erstverkaufstag im Vollsichtregal. So sind unsere modernen und zukunftsorientierten Analysetools stets "State of the Art".

Es gilt, das vorgegebene Time Lag zwischen Erstverkaufstag und Remissionsaufruf auf ein Mindestmaß zu reduzieren, um somit Strategieänderungen zu beschleunigen. So sind VMP (Verkaufstägliche Marktbeobachtung am Point of Sale) sowie Online-Zugriffe auf alle wichtigen und entscheidungsrelevanten Vertriebszahlen unabdingbar.

Wir als Ihre „ausgelagerte Vertriebsabteilung" sind zugleich Auge und Ohr am Markt und sind so in der Lage, diese Daten schnell und unkompliziert überall zur Verfügung zu stellen.

Wirtschaftlichkeit als oberste Maxime begreifen

Wir sorgen nicht nur dafür, dass die Zeitschrift am Markt präsent ist, sondern verstehen uns auch als Controller hinsichtlich unterschiedlichster Kostenfaktoren. Das permanente Hinterfragen und gleichzeitige Optimieren bestehender Leistungsverpflichtungen in Bereichen wie Druck oder Logistik sind ebenso Grundlage für ein erfolgreiches Wirtschaften innerhalb des Verlages wie die Verkäufe der Zeitschrift und die Anzeigenerlöse selbst.

Unser Vertrieb findet auch in diesem Bereich für jede Aufgabenstellung einen umsetzbaren Lösungsansatz, um dieser Maxime gerecht zu werden.

Optimales IT-Umfeld und Know-how

Ein Vertrieb und seine fortschrittlichen Analysetools können jedoch nur so gut sein wie die Mitarbeiter, die diese Struktur mit Leben und Know-how füllen. Der Markt ist täglich in Bewegung und unterliegt somit auch der ständigen Veränderung. Ein hohes Maß an Flexibilität und Kontinuität ist daher Basis für eine gemeinsame erfolgreiche Vertriebsarbeit. Unsere Mitarbeiter stellen sich diesen Aufgaben mit Interesse, Fachwissen und Engagement.

Permanente Schulungen, Weiterbildungen und als Basis ein entsprechender Ausbildungsbackground sind für uns keine Fremdwörter, denn wir wissen, dass in diesem Markt Stillstand gleichbedeutend mit Rückschritt und Marktanteilsverlusten zu sehen ist. Folgen, die sich kein Verlag leisten kann.

myMZV

Damit Sie stets im Bilde sind, halten wir für Sie über unseren geschlossenen Bereich myMZV sämtliche relevanten Vertriebsdaten 24 Stunden am Tag von jedem Punkt dieser Erde aus verfügbar.

Über Ihren personalisierten Zugang erhalten Sie umfassende, sich täglich aktualisierende Informationen zu Ihren eigenen Objekten und Ihrem individuell definierten Wettbewerbsumfeld.