Funke startet Programmie für Streaming-Fans

Funke startet Programmie für Streaming-Fans

Die Funke Mediengruppe reagiert mit einer neuen Zeitschrift auf die wachsende Zahl derer, die Filme, Serien, Nachrichten, Shows und Dokumentationen nicht mehr dann gucken, wenn das Programmschema es vorgibt, sondern über Streaming-Dienste oder Mediatheken zu dem Zeitpunkt, wenn es in ihren Tagesablauf passt. Am 14. Oktober 2020 erscheint die erste Ausgabe von Streaming mit einer Druckauflage von 150.000 Exemplaren. Der Copypreis beträgt 3,90 Euro, also deutlich mehr als bei den meisten Programmies zu linearem TV. Dafür erscheint Streaming zunächst nur vier Mal im Jahr, deckt also pro Ausgabe drei Monate „Programm“ ab.

Mehr zum Konzept der neuen Zeitschrift, erste Einblicke in die Seitengestaltung und zur Frage warum Jochen Beckmann, Geschäftsführer Funke Zeitschriften, und Christian Hellmann, Chefredakteur Funke Programmzeitschriften, die Zeit für reif halten für eine Streaming-Zeitschrift, finden Sie im DNV 8/9.

Dort verrät auch Uwe Bokelmann, Chefredakteur unter anderen von TV14, TV Movie und TV Hören und Sehen aus der Bauer Mediagroup in einem Exklusiv-Interview, warum er den Abgesang auf das lineare Fernsehen bisher noch für verfrüht hält.